Vielen Dank auch für die in den Gesprächen an uns herangetragenen Sorgen, Fragen, Anliegen …

Kommunalwahl in Pinneberg 2018

 

Eine spannende und mit vielen Gesprächen verbundene Zeit geht zu Ende – der Wahlkampf! Vielen Dank auch für die in den Gesprächen an uns herangetragenen Sorgen, Fragen, Anliegen …

Wir danken Allen, die uns in unserem Anliegen – praktizierte Bürgernähe – unterstützt und schließlich auch uns ihre Stimme gegeben haben.

Unser Ziel war es, die Anzahl der Sitze in der Ratsversammlung zu erhöhen. Jetzt haben wir in der nächsten Wahlperiode einen Sitz mehr– vier.
Nun gilt es die in der ausgelaufenen Wahlperiode angegangenen Ziele aus dem Wahlprogramm umzusetzen. Z.B.:

– Änderung der Linienführung der Buslinie 285 im Bereich des Ortsteils Waldenau-Datum

– Dranbleiben am Thema der Straßenausbaubeiträge, denn wenn die Kommunalaufsicht dem Beschluss der Ratsversammlung vom 03. Mai nicht zustimmt, dann ist dies wieder eine Baustelle. Im Haushalt für 2019 dürfen dann nur die Mittel für den Straßenausbau bereitgestellt werden, wo in Summe eine Gegenfinanzierung aus Kiel auch erfolgt bzw. keine Beiträge erhoben werden dürfen.

– Wiederherstellung der Busspur vor „EDEKA“-Meyer an der Friedrich-Ebert- Straße

– Neubau einer Sporthalle am Schulzentrum Nord

  • Umwidmung der Ernst-Paasch-Halle zum Kulturzentrum

Unsere Ratsmitglieder sind:

Uwe Lange
Anja Hißnauer
Detlef Neumann und
Gesine Sibbertsen.

„Starterpaket“ für den Jugendclub Komet

[siteorigin_widget class=”WP_Widget_Media_Image”][/siteorigin_widget]
Übergabe des gespendeten Holzkohlgrills an das Team des Jugenklub (von links): „Kasi“ / Sain Cetinhay, Frau Eugenia Koch-Wunder, Herr Neumann (Vorstand Die Bürgernahen), Reini Pump (Fraktion Die Bürgernahen) und Lars Kampa.

Die Wählergemeinschaft Die Bürgernahen haben sich im Kommunalwahlkampf gegen die Übersättigung der Straßenränder mit kleinen Plakaten (Kunststoff Hohlkammerplakate) entschieden. Da der Umweltschutz den Bürgernahen kein Fremdwort ist, wollten wir mit der Aktion und dem Geld Gutes tun. Da die Eröffnung des Jugendklubs Komet in Pinneberg kurz vor seiner Eröffnung steht, haben wir uns bei „Kasi“ nach einer möglichen Unterstützung erkundigt – es wurde ein Holzkohlegrill gebraucht. Somit haben wir dem Team des Jugendklub ein Holzkohlegrill im Wert von 512,50 € gespendet und am 24. April übergeben.

Wir wünschen dem Team des Jugendklub Komet weiterhin viel Erfolg bei der Jugendarbeit in ihren neuen Räumen.